• 04.06.2020 - Ab 2021 soll die neue Friedensmission im Sudan starten. Der UNO-Sicherhweitsrat beschliesst, dass die aktuelle Militärmission UNAMID (African Union-United Nations Hybrid Operation in Darfur) durch die unbewaffnete politische Mission UNITAMS (United Nations Integrated Transition Assistance Mission in Sudan) ersetzt wird.  Die neue Mission UNITAMS soll der Regierung bei den Reformen der Verfassung und des Staatsapparates helfen und besonders in Darfur Frieden und Rechtsstaatlichkeit fördern. UNITAMS soll im Januar 2021 die Arbeit aufnehmen, das Mandat ist zunächst auf 12 Monate beschränkt. (Quelle: https://p.dw.com/p/3dGq3)

 

  • 17.08.2019 - Ein Abkommen zur Einsetzung einer Übergangsregierung, die sogenannte Verfassungserklärung, wird von Vertretern der Transitional Military Council (TMC) und der oppositionellen Bewegung unterzeichnet. Diese neue Regierung soll von einem "souveränen Rat" kontrolliert werden, in dem fünf Militärs, fünf Zivilisten und ein gemeinsam ernanntes Mitglied sitzen. Die Übergangsregierung soll für drei Jahre und drei Monate die Macht in ihren Händen halten. Sie muss u.a . demokratische Wahlen vorbereiten, die 2022 abgehalten werden sollen.

 

  • 11.04.2019 - Der Präsident Umar al-Baschir wird nach 30-jähriger Amtszeit bei einem Militärputsch verhaftet und abgesetzt. Der Übergangsmilitärrat (Transitional Military Council TMC) übernimmt die Macht und ruft den Notstand für die Dauer von drei Monaten aus. Das Amt des Präsidenten wird abgeschafft, Parlament und Regierung werden aufgelöst und die Verfassung wird außer Kraft gesetzt. Alle politischen Gefangenen sollten auf freien Fuß gesetzt werden.