Am 11. April 2016 (14-16:30 Uhr) findet ein Workshop zum Thema statt. Die Netzwerkpartner treffen sich unter der Federführung vom Umweltzentrum Fulda, um die bisherige Erfahrung im Zusammenhang mit dem NBNO-Internet-Auftritt und die Anforderungen an die neue Website zu besprechen.

osthessen nachhaltig logo

Das Seminar trägt den Titel "Entwicklungszusammenarbeit" und ist Bestandteil des Bildungsangebots der Medizinischen Hochschule Hannover für Teilnehmenden am Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ). Die Veranstaltung wird durch Bildung-trifft-Entwicklung Bildungsstelle Nord gefördert.

Ich führe die Veranstaltung zusammen mit meiner Kollegin Claire Grauer. Grundlage dabei ist ein von uns beide ad-hoc entwickeltes Konzept.

Bild: Luftbild der MHH aus südlicher Richtung (Quelle: mh-hannover.de)

Die Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) stellen die Nachfolge der Millenniumsziele (Millennium Development Goals, MDGs) dar. Sie wurden im Rahmen eines Konsultationsprozesses mit Einbezug von Vertretern von Politik, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Privatwirtschaft entwickelt und im September 2015 bei dem Weltgipfel für nachhaltige Entwicklung in New York von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet.

640px-Chart of UN Sustainable Development Goals

Abbildung; die SDGs auf Englisch

 

Am Montag beginnt die UN-Klimakonferenz zum Klima. Es handelt sich um die 21. Vertragsstaatenkonferenz der Klimarahmenkonvention und die
11. Vertragsstaatenkonferenz des Kyoto-Protokolls. In Paris beraten ca. 200 Staaten, die das Kyoto-Protokoll unterschrieben haben. Ziel der Veranstaltung ist es, als Nachfolgevertrag für das Kyoto-Protokoll ein neues Abkommen mit verbindlichen Klimazielen für alle Mitgliedsstaaten der UN-Klimarahmenkonvention zu vereinbaren.

Trends-der-Lufttemperatur

Bild: Trends der Lufttemperatur (Quelle: Umwelt Bundesamt)

 

Die Konferenz ist zu Ende. Es ging um die Diskussion und Bestimmung der Neuausrichtung der Entwicklungszusammenarbeit und deren Finazierung.

NGOs wie zum Beispiel Welthungerhilfe (siehe Blog-Beitrag von Uli Post) und Oxfam (siehe Pressemitteilung vom 16.7.) sprechen von sehr enttäuschenden Ergebnissen.  

Die staatliche schweizerische Kooperation erklärt dagegen "das Ergebnis der Konferenz von Addis Abeba als wegweisenden Erfolg" (siehe Pressemitteilung vom 16.7.).