• Die Förderlinie bengo finanziert Projekte der Entwicklungszusammenarbeit im Ausland von in Deutschland ansässigen gemeinnützigen Organisationen.

Wichtig:

"Zuwendungsempfänger können nur juristische Personen des privaten Rechts (private Träger) mit Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland sein, deren
Gemeinnützigkeit oder Mildtätigkeit steuerrechtlich anerkannt ist. Die Zusammenarbeit mit Ein-Personen-Gesellschaften ist ausgeschlossen."

[BMZ  (Hrsg.) Richtlinien für die Förderung entwicklungswichtiger Vorhaben privater deutscher Träger in Entwicklungsländern aus Kapitel 2302 Titel 687 76, 1. Oktober 2007]