„Und jetzt?!" – diese Frage stellen sich viele Freiwilligendienstleistende nach ihrem Einsatz. Warum ist die Welt nicht gerecht? Wie kommt es dazu, dass Ressourcen, Bildung und Wohl-stand  ungleich verteilt sind? Wieso achten wir in solch geringem Maß auf unsere Umwelt? Können sich Strukturen verändern? Wie kann ich dazu beitragen, eine solche Veränderung anzustoßen?

weltwärts (www.weltwaerts.de) ist ein 2007 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (www.bmz.de) eingeführtes Programm, das junge Menschen finanziell dabei unterstützt, einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst im Ausland zu absolvieren. logo undjetzt

 

Die Weltläden in Hessen  e.V. veranstaltet diese Messe. Die 2-tägige Veranstaltung mit dem Titel „Fairer Handel wirkt!" findet in der St. Josef Gemeinde in Frankfurt Bornheim  statt.

wladen-fulda

"Das Geschäft mit Fair-Trade-Produkten boomt: 2012 betrug der Umsatz fünf Millionen Euro, Tendenz steigend. Die neue Konsumeinstellung ist gut für das Gewissen und für die Finanzen. Konsumieren ja, aber bitte fair!, so lautet das Motto des fairen Handels."

Das ist ein Auszug aus der Präsentation der Reportage am 06.08.2013 von arte ausgestrahlt.

Aber ist das wirklich das Motto von allen Akteuren des Fairen Handels?

Es handelt sich um eine Initiative von Internet & Gesellschaft Co:llaboratory (kurz: Co:Lab), einer offene Experten- und Interventionsplattform. Sie besteht aus einigen Workshops, bei denen  eingeladenen Experte aus verschiedenen Feldern das Thema "Internet und Globalisierung - Informationen, Menschen, Güter" diskutieren werden.

Globe

Bildquelle: Co:Lab

Es handelt sich um eine von betterplace-lab.org durchgeführte Studie. Im Mittelpunkt steht der Einsatz von IT-Technologien seitens der NGOs bei der täglichen Arbeit.

Welche Instrumente werden meistens benutzt? und wie und mit welchen Ergebnissen?

Was brauchen NGOs überhaupt?

Die Studie bietet nicht nur Angaben zum aktuellen Umgang mit der Technologie, sondern auch nützliche Ratschläge.

Auf Slideshare finden man die elektronsiche Fassung der Studie, eventuell heruterladbar.